Feste Zahnspange

Festsitzende Apparaturen (Multibracket-Spangen) eignen sich besonders für die kieferorthopädische Korrektur von Zahn- und Kieferfehlstellungen bei Jugendlichen.

Sie bestehen im Wesentlichen aus Brackets (kleinen Riegeln), die auf die zähne geklebt werden. Durch diese werden unterschiedliche Drahtbögen geführt, die regelmäßig ausgewechselt werden. Weitere Zusatzelemente können Gummis sein, die zwischen dem Ober- und Unterkiefer eingespannt werden und zusätzliche Kräfte auf eure Zähne ausüben.

Zu Beginn werden euch verschiedene Brackettypen gezeigt – vom Standardbracket aus Stahl bis hin zum zahnfarbenen Keramikbracket. Gemeinsam mit euren Eltern könnt ihr eine persönliche Wahl treffen.
Die geeignete Apparatur wird hergestellt, nachdem die Voruntersuchungen abgeschlossen sind und eure Kieferorthopäden in Worms genau wissen, welche Fehlstellungen zu behandeln sind.

Nachdem die feste Zahnspange eingesetzt wurde, kann es zu leichten Schmerzen und kleineren Schwierigkeiten mit den Mundschleimhäuten kommen. Gegen die wunden Stellen bekommt ihr Wachs, das ihr auf den Problemstellen der Spange auftragen könnt. Die Schmerzen vergehen nach den ersten Tagen von selbst.

Da aufgrund der Zahnspange zusätzlich Nischen für Zahnbelag entstehen, ist eine super gründliche Mundhygiene sehr wichtig. Es gibt spezielle Zahnspangenbürsten und Zahnzwischenraumbürsten, die sich sehr gut für das tägliche Putzen eignen.

Sollte sich mal ein Bracket lösen oder ein Draht Probleme bereiten, meldet euch bitte sofort in der Praxis!